In der Übersetzung bedeutet Minion Günstling. Gemeint ist ein loyaler Diener, ein Laikai. Liest man aktuell etwas über Minions, dann sind aber nicht die Hausangestellten im klassischen Sinn gemeint. Minions sind aktuell in aller Munde und eine beliebte Designvorlage für Produkte aller Art. Kleidung, Brotdosen, oder Freundschaftsbücher sind mit Minions-Symbolen übersäht. Das beantwortet aber noch nicht unsere Frage. Was sind Minions?

Was sind Minions?

 


Minions sind Zeichentrickfiguren, die in mehreren Filmen, die von Illumination produziert wurden, auftreten. Die witzigen gelben Kerle hatten ihr Debüt 2010 in dem Film „Ich – einfach unverbesserlich„. Auch wenn sie selbst nicht in der Hauptrolle zu sehen waren, haben Sie es aufs Cover der DVD geschafft. Auch im zweiten Teil „Ich – einfach unverbesserlich 2„, der 2013 in die Kinos gekommen ist, waren sie als Nebendarsteller zu sehen. 2015 bekamen die Minions endlich ihren eigenen Film. „Minions“ ist ein Film in dem die Herkunft und die Geschichte der Minions geklärt wird.

Warum sind Minions so beliebt

Minions sind einfach zum Schreien komisch. Sie machen als Nebendarsteller in den Ich – einfach unverbesserlich -Filmen ständig Blödsinn. Sie sind sehr verspielt und haben Riesen Spaß daran, sich gegenseitig auszulachen. Sie lachen viel und meist über alltägliche Dinge. Sie pupsen gerne und in einer legendären Szene wird ein Wasserspender nachgemacht. Sie sind auf der anderen Seite aber sehr bemüht es ihrem Meister immer recht zu machen. In den aktuellen Filmen ist das Gru, ein Superschurke, der die ihm treu ergebenen Minions für allerhand Handlangerdienste einsetzt. Bei allem Klamauk sind die gelben Minions in ihren blauen Latzhosen und den Taucherbrillen, auf ihren Missionen meist erfolgreich.

Welche Sprache sprechen die Minions

Die von den Minions gesprochene Sprache klingt irre witzig. Die Sprache hat sicher ein großer Teil zur hohen Popularität der Minions beigetragen. Offiziell wird die Sprache als Banana Language bezeichnet. Wenn die Minions sie sprechen klingt das, wie wenn man es zu schnell abgespielt hätte. Das häufigste und auch das absolute Lieblingswort der Minions ist Banana. Der Rest der Aussagen ist meist recht unverständlich und klingt wie eine Mixtur aus verschiedenen Sprachen. Ein paar einfache Wörter sind „Bello!“, das Hallo bedeutet und „Poopaye!“, das Auf Wiedersein heißt.

Wie heißen die Minions?

Die Namen der Minions kommen in allen drei Filmen vor. Im Minionsfilm werden sie vom Erzähler aber namentlich vorgestellt. In der großen Masse an aufgeweckten Minions gibt es drei Helden, die immer wieder wichtige Aufgaben und Außenmissionen übernehmen. Ihre Namen sind Stuart, Kevin und Bob. Die Frage „Wie heißen die Minions?“ lässt sich aber fast nur in diesen drei Fällen beantworten. Die meisten anderen sind anonym und werden in den Filmen nicht namentlich genannt. Die Namen der Minions sind aber vielfältig und jeder von den sympatischen Kerlchen hat einen, das ist sicher!